Die Entstehung des Bullmastiffs

Die Entstehung des Bullmastiffs

Der Bullmastiff erlangte seine offiziell Anerkennung durch den englischen Kennel-Club im Jahre 1924. Er entstand aus dem englischen Mastiff und der alten englischen Bulldogge. Sein alter Name Gamekeeper`s Nightdog ( Wildhüters Nachthund ) sagt aus, dass der Bullmastiff von Anfang an als Begleithund und niemals als Ketten oder Kampfhund gezüchtet wurde. Seine Aufgabe war es auf Zuruf einen Verbrecher niederzuwerfen, und solange über ihm zu verharren, bis der Wildhüter oder die Polizei ihn festnehmen konnten. Folglich war und ist der Bullmastiff ein Hund zum Stellen, jedoch nicht zum Angriff. Der Bullmastiff lebte früher mit Kindern im Haushalt und ist noch immer eine besonders Kinderliebe Rasse und ein angenehmer Familienhund.
Share by: