Warum muß es unbedingt ein Bullmastiff sein?

Warum muss es unbedingt ein Bullmastiff sein?

In seinem Ursprungsland Großbritannien wird der Bullmastiff als Nationalhund sehr verehrt. Ganz besonders wird er als treuer, liebevoller und zuverlässiger Familienhund mit hoher Reizschwelle geschätzt und geachtet. Bullmastiffs werden in GB als Therapiehunde eingesetzt, die ihren Dienst z.B. in Altenheimen und Krankenhäusern mit stoischer Ruhe absolvieren.

In Deutschland hat sich die Rasse Bullmastiff aus diesen Gründen in den letzten zehn Jahren steigender Beliebtheit erfreut. Die Zielsetzung der Zucht war und ist es, einen zuverlässigen, fröhlichen, belastbaren  und nervenstarken Hund mit extrem hoher Reizschwelle zu züchten.

Siehe auch Satzungen und Zuchtordnungen des Club für Molosser/VDH.

Der Bullmastiff  wird ausschließlich als Familien- u. Begleithund gezüchtet. Aggressive Hunde erhalten keine Zuchterlaubnis.

Angehenden Züchtern wird es im Club für Molosser im VDH zu Pflicht gemacht, Züchterseminare zu besuchen.

Die überaus hohe Reizschwelle des Bullmastiffs und seine Fähigkeit sich hervorragend  sozialisieren zu lassen kommen ihm z.B. im Umgang  mit Klein- u. Kleinstkindern sowie älteren Menschen zu Gute.

Es gibt zahllose Beispiele u. Fotos die dies beweisen.

Bei keinem anderen Hund habe ich jemals eine so starke innige Zuneigung verspürt als zu meinen Bullmastiffs.

Ullrich Bossert


Share by: