Sanfte Riesen beissen nicht

Sanfte Riesen beißen nicht

Bullmastiff-Hündin Montana aus dem Hundezwinger

Hazienda High Chapperal  therapiert 5-jähriges Mädchen

Es ist Sommer, Ferienzeit. Die kleine Alicia kann wieder lachen. Sie kennt keine Angst mehr vor großen Hunden, obwohl sie allen Grund dazu hätte. vor einigen Wochen wurde die Fünfjährige von einem ihr gut bekannten Hund (die Rasse findet sich nicht auf der schwarzen Liste der Länderminister) attackiert und schwer verletzt.

Jörg Ullrich


Das Mädchen wollte dem Hund unter einem nicht vollständig geschlossenen Rolltor hindurch ein Leckerchen geben. Der Hund biss ohne Vorwarnung zu, zog das Kind durch den nur 15 Zentimeter hohen Spat zu sich und fügte ihr derart schwere Wunden zu, dass ein mehrwöchiger Krankenhausaufenthalt und insgesamt fünf Operationen nötig waren, um zumindest  die körperlichen Schäden zu beheben.

Doch Alicia trug auch einen seelischen Schaden davon und litt seit dem Zwischenfall unter schlimmen Alpträumen. Ihre Mutter hielt sie fortan von allen Menschen  fern, die im Besitz eines großen Hundes sind.

Frau W. Halterin der Bullmastiff-Hündin Montana, die die Leidensgeschichte Alisas aus nächster Nähe verfolgt hatte, lud Wochen später Mutter und Tochter zu sich nach Huse ein. Sie wollte dem kleinen Kind helfen.

zunächst sperrte sie Montana während der Besuche im Arbeitszimmer ihres Mannes ein, brachte das Kind aber dann mit viel Einfühlungsvermögen Schritt für Schritt mit dem Hund in Kontakt. Fast schien es, als spürte Montana das schwere Trauma Alisas. Sie näherte sich ganz behutsam und forderte sie immer wieder zum Spielen auf. Schon nach kurzer Zeit war das Eis gebrochen und Alisa verlor ihre Angst.

Heute ist die Kleine fast täglich ein gern gesehener Gast im Hause von Frau W., wo sie ihre Freundin Montana besucht. Frau W. selber tritt mehr und mehr in den Hintergrund.- wenn Montana kommt, bin ich bei Alisa abgemeldet- , sagt sie nicht ohne Anflug von Freude. Das schlimme Erlebnis gerät nach und nach in Vergessenheit.

Erfolgreiche therapeutische Einsätze dieser der ähnliche Art sind bei Bullmastiffs kein Einzelfall. In ihrem Ursprungsland Großbritannien werden die- Gentle Giants- , die- sanften Riesen- wie sie dort von vielen Leuten genannt werden, häufig in der Sozialtherapie alter, vereinsamter Menschen in Altenheimen zu willkommenen Helfern in der Not.

Frau W. ist stolz auf ihre Montana und sie ist gemeinsam mit Alisa traurig, dass der Familienhund Bullmastiff mit seinem ruhigen und ausgeglichenen Wesen sowie seiner großen Menschen- und vor allem Kinderfreundlichkeit heute in Deutschland zu den so genannten Kampfhunden gezählt wird, der auf den schwarzen Listen der Politiker seht. Der Hund, der Alisa verletzte, sucht man dort vergebens....

Es ist Sommer, Ferienzeit... Bei unseren Politikern scheinen auch Vernunft und das Differenzierungsvermögen Ferien zu machen...

Bleibt zu hoffen, dass diese Ferien bald zu Ende gehen und die Vernunft ihre Arbeit wieder aufnimmt.


Neuer Text
Share by: